Strategieprozess „Dialog Energiezukunft 2050“

Mit Forschung und Innovation die Energiezukunft gestalten.

Unter Beteiligung von VertreterInnen aus Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft soll die zukünftige Energieforschung auf die aktuellen Herausforderungen und Zielsetzungen für die Energiezukunft ausgerichtet werden. Intelligente Technologiesysteme und sozioökonomische Aspekte einer innovationsgetriebenen klimaverträglichen Energiezukunft werden stärker in den Mittelpunkt rücken. Der Dialog soll vor allem eine mehrjährige strategische Ausrichtung für die Forschungs- und Technologiepolitik liefern und Entscheidungsgrundlagen für die Energiezukunft bereitstellen.

Mit dem Abkommen bei der UN-Klimakonferenz in Paris, eine Begrenzung der globalen Erwärmung auf deutlich unter 2°C – möglichst 1,5°C – anzustreben, bedarf es einer Vielzahl an Maßnahmen und Veränderungen, um das heutige Energiesystem zu dekarbonisieren. Um die notwendige Transformation des Energiesystems zu bewältigen, ist der Zugang zu sicherer, sauberer und leistbarer Energie essentiell – die Frage nach der künftigen Energiewelt ist zentral für den österreichischen Wirtschaftsstandort und erfordert die Bündelung der Kräfte. Die Schnittstelle zum Markt wird dabei immer wichtiger, daher gilt es, Rollouts bzw. Marktdurchdringung zu beschleunigen und effektive Impulse für die Marktreife zu setzen.

Österreich konnte im Bereich innovativer Energielösungen international punkten und sich mit klugen Lösungen für die Energiezukunft erfolgreich am Weltmarkt positionieren. Eine erfolgreiche Energiewende braucht die Einbettung technologischer Innovationen in Gesellschaft und Wirtschaft, aber auch kluge und vorausschauende Investitionen. Die immense Aufgabe, die Dekarbonisierungsagenda sowohl technisch möglich, wirtschaftlich tragfähig und sozial verträglich zu gestalten, erfordert dabei eine langfristige Forschungs- und Technologiepolitik.

In dem vom BMVIT und dem Klima- und Energiefonds initiierten Dialog Energiezukunft 2050, einem breit geführten Diskussions- und Konsultationsprozess, werden Vorschläge für Zielsetzungen, Schwerpunkte und Themen erarbeitet und abgestimmt. Der Prozess liefert auch einen wesentlichen Input zur österreichischen Energie- und Klimastrategie und soll wesentlich zum Paradigmenwechsel in der Bereitstellung und Nutzung von Energie beitragen.

Prozess Ablauf

Alles auf einen Blick – aktuelle Ergebnisse, thematische Veranstaltungen und News rund um den Dialogprozess finden Sie auf www.e2050.at

2 thoughts on “Strategieprozess „Dialog Energiezukunft 2050“

  1. RM per Mail

    Die kurze Frist der Konsultation und der Zeitpunkt (parallel zur Grünbuchkonsultation) ob dieses sehr wichtigen Themas der Energieforschung sind meiner Meinung nach nicht ganz optimal gewählt.

    0

    0

Kommentare sind geschlossen.