Thesenpapier

Diskussionsgrundlage zur zukünftigen Ausrichtung der österreichischen Energieforschung

Im Rahmen des Strategieprozesses „Dialog Energiezukunft 2050“ wurde vom bmvit und dem Klima- und Energiefonds gemeinsam mit zahlreichen Expertinnen und Experten ein Thesenpapier erarbeitet, in dem u.a. die Notwendigkeit betont wird, Österreich als Innovationsstandort für Energietechnologien zu erhalten und weiter auszubauen. Die hier dargestellten Ergebnisse und Themenvorschläge repräsentieren einen aktuellen Zwischenstand, gleichzeitig bilden sie den Ausgangspunkt für die Aktualisierung der Prioritäten in der österreichischen Energieforschungs- und Technologiepolitk.

Ausgehend der Begründung von sechs zentralen Themenfeldern der Energieforschung, wurden im Thesenpapier Vorschläge für Zielsetzungen und zukünftige Schwerpunkte geliefert, welche wir im Rahmen der Konsultation zur Diskussion stellen möchten. Gleichzeitig stellen wir konkrete Leitfragen, die Sie kommentieren und bewerten können.

Themenfelder der ENERGIEFORSCHUNG:

  • Energiesysteme und -netze
  • Gebäude und urbanes System
  • Industrielle Energiesysteme
  • Verkehrs- und Mobilitätssystem
  • Umwandlungs- und Speichertechnologien
  • Transitionsprozesse und soziale Innovation

Energiesystem Themenfelder

Mit der Erstellung des Thesenpapiers wird ein Konsultationsprozess eingeleitet, an dessen Ende eine mittel- bis langfristig ausgerichtete Strategie zur zukünftigen Ausrichtung der Energieforschung in Österreich stehen soll. Die im Thesenpapier angeführten Themenfelder und Fragestellungen dienen dazu, den Dialog auf die aus unserer Sicht wichtigen Aspekte zu fokussieren. Selbstverständlich sind aber auch zusätzliche Anregungen und Vorschläge willkommen.

Thesenpapier, PDF
Die im Zuge dieser Konsultation zur Diskussion gestellten Themen und Fragestellungen sind im Thesenpapier Dialog2050, PDF ausführlicher als an dieser Stelle beschrieben und können dort selbstverständlich nachgelesen werden.

Wir laden Sie herzlich ein, sich an der Diskussion zu beteiligen und Ihre Ansichten und Vorschläge mit uns zu teilen!

2 thoughts on “Thesenpapier

  1. Kurt Schauer

    Dieses Kapitel spannt sozusagen das ganze Dokument auf, daher ist wichtig, dass hier auch die grundlegenden Fragen gestellt werden.
    Energie ist immer Mittel nie Selbstzweck. Der Versuch die Struktur eher nach den Daseinsgrundfunktionen zu orientieren finde ich daher sehr gut – durchgezogen wird er allerdings nicht, sodass eine Doppelstruktur entsteht – hier wäre mehr Klarheit hilfreich.
    Was mir aber noch viel wichtiger erscheint ist die Frage nach dem Zweck selbst. Mit der Diskussion über Erneuerbare Energieträger wurde deutlich, dass es mehr als um das Energiesystem geht, es geht um Dezentralisierung, Demokratisierung, Eigenverantwortung, … – also alles grundlegend gesellschaftspolitisch-philosophische Fragen.
    Eine Forschungspolitk die durch die öffentliche Hand getragen ist, sollte daher diesen Fragen den entsprechenden Raum geben und zwar nicht bloß als netter Rahmen und Unter-/Überbau sondern als Grundbedingung für jeden Technologiepart – dieser gesellschaftliche Auftrag wird hier zu wenig deutlich!

    0

    0
  2. Manfred Wörgetter

    Die Auswahl der Themenfelder und die Grafik überzeugen mich nicht. Der Systemzugang und die gesllschaftlichen Herausforderungen sind ok, bei den Themefeldern ziehe ich eine klassische Einteilung nach Wärme, Kraft und Verkehr, nach Energieträgern sowie Effizienz vor.

    0

    0

Kommentare sind geschlossen.